Gottesdienst mit Abendmahl und anschließendem gemeinsamen Mitttagessen (Sonntag, 6. Oktober)

Donnerstag feiern wir einen Gottesdienst in Erinnerung an die Himmelfahrt Jesu Christi in der Freien evangelischen Gemeinde Mannheim - FeG.

Gemeindefreizeit in Bad Dürkheim [kein Godi in der Eisenbahnstraße am 14. Juli 2019]

Wir sind über das Wochenende (12. bis 14. Juli 2019) auf Gemeindefreizeit in Bad Dürkheim. Daher fällt an jenem Sonntag (14. Juli 2019) ausnahmsweise der Gottesdienst in der Eisenbahnstraße 14 Mannheim aus.

Komm doch vorbei!

Aber auch diejenigen, die sich nicht zur Gemeindefreizeit angemeldet haben, können noch am Samstagnachmittag und/oder -Abend zur Gemeindefreizeit kommen. Bei Interesse meldet euch bitte bis zum 8.7. per Mail bei Dorothee Schultheis (info@feg-mannheim.de)

Zottelbande in der FeG Mannheim - im Kindergartenalter Gott entdekcne - Freude & Staunen

Gemeinsam für Mannheim – OpenAir-Gottesdienst beim Rheinpromenadenfest am 19.05.2019 (kein Godi im Gemeindezentrum)

Gemeinsam für Mannheim

Rheinpromenade klingt schon verlockend; Promenadenfest sowieso. Deshalb feiern wir am 19. Mai  2019 mit vielen anderen Kirchen und Gemeinden in Mannheim unseren Gottesdienst auf den Rheinwiesen. Du findest uns auf der Erlebnisinsel 2 des 4. Mannheimer Rheinpromenadenfests. Die liegt zwischen Jugendherberge und Fahnenmast.

Programm für Kinder & Picknick

Im Anschluss an den Gottesdienst bieten wir viele Spiele für Kinder an und machen ein dickes Picknick! Obendrauf gibt‘ s noch die Möglichkeit, hoch-kreativ geschmickt zu werden.

Wir sind alle da – deshalb:

Klar sind wir als Freie evangelische Gemeinde in Mannheim auch am Start. Deshalb findet an jenem Sonntag, 19. Mai 2019, ausnahmsweise kein Gottesdienst in unseren Räumen im FeG-Gemeindezentrum statt. Sonst findest du uns dort immer sonntags, ab 10:10 Uhr.

Die Bibel - Das Wort Gottes an die Menschen - FeG Mannheim

Karfreitag – Gottesdienst mit Abendmahl – 19. April um 10 Uhr

Das „verbotene Kapitel“

Ob manche Juden es wirklich als das „verbotene Kapitel“ bezeichnen, weiß ich nicht. Aber lese ich Jesaja 53, dann habe ich Jesus Christus vor Augen. Man könnte meinen, dass dieser prophetische Textabschnitt nach dem Kreuztod Jesu geschrieben wurde. So verblüffend beschreibt er, wie der Gerechte durchbohrt die Sünden von vielen stellvertretend, sühnend trägt. Aber Jesaja schrieb seine Zeilen jahrhunderte vor der Passion, die Jesus durchleiden musste. Ich werde nicht vergessen, wie es mich gepackt hatte, als ich in Jesaja diese Verse erstmals gelesen habe.

Gottesdienst am Karfreitag 2019

An diesem stillen Feiertag möchten wir zusammen kommen, um gemeinsam das Abendmahl zu feiern und uns begreifbar machen, welchen Weg der Sohn Gottes im Gehorsam, Liebe und Hingabe gegangen ist.

 

Jesaja 53, 2 ff: Der Herr ließ seinen Boten emporwachsen wie einen jungen Trieb aus trockenem Boden. Er war weder stattlich noch schön. Nein, wir fanden ihn unansehnlich, er gefiel uns nicht! Er wurde verachtet, von allen gemieden. Von Krankheit und Schmerzen war er gezeichnet. Man konnte seinen Anblick kaum ertragen. Wir wollten nichts von ihm wissen, ja, wir haben ihn sogar verachtet. Dabei war es unsere Krankheit, die er auf sich nahm; er erlitt die Schmerzen, die wir hätten ertragen müssen. Wir aber dachten, diese Leiden seien Gottes gerechte Strafe für ihn. Wir glaubten, dass Gott ihn schlug und leiden ließ, weil er es verdient hatte. Doch er wurde blutig geschlagen, weil wir Gott die Treue gebrochen hatten; wegen unserer Sünden wurde er durchbohrt. Er wurde für uns bestraft – und wir? Wir haben nun Frieden mit Gott! Durch seine Wunden sind wir geheilt. Wir alle irrten umher wie Schafe, die sich verlaufen haben; jeder ging seinen eigenen Weg. Der Herr aber lud alle unsere Schuld auf ihn. Er wurde misshandelt, aber er duldete es ohne ein Wort. Er war stumm wie ein Lamm, das man zur Schlachtung führt. Und wie ein Schaf, das sich nicht wehrt, wenn es geschoren wird, hat er alles widerspruchslos ertragen. Man hörte von ihm keine Klage. Er wurde verhaftet, zum Tode verurteilt und grausam hingerichtet. Niemand glaubte, dass er noch eine Zukunft haben würde. Man hat sein Leben auf dieser Erde ausgelöscht. Wegen der Sünden meines Volkes wurde er zu Tode gequält! Man begrub ihn bei Gottlosen, im Grab eines reichen Mannes, obwohl er sein Leben lang kein Unrecht getan hatte. Nie kam ein betrügerisches Wort über seine Lippen. Doch es war der Wille des Herrn: Er musste leiden und blutig geschlagen werden. Wenn er mit seinem Leben für die Schuld der anderen bezahlt hat, wird er Nachkommen haben. Er wird weiterleben und den Plan des Herrn ausführen. Wenn er dieses schwere Leid durchgestanden hat, sieht er wieder das Licht und wird für sein Leiden belohnt. Der Herr sagt:

»Mein Bote kennt meinen Willen, er ist schuldlos und gerecht. Aber er lässt sich für die Sünden vieler bestrafen, um sie von ihrer Schuld zu befreien.

„Die Bibelstellen sind der Übersetzung Hoffnung für alle® entnommen, Copyright © 1983, 1996, 2002, 2015 by Biblica, Inc.®. Verwendet mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers Fontis.“

Heimgang von Pastor Wolfgang Schulze

Wolfgang Schulze ist heimgegangen.

Die Familie schreibt: „Wir standen gerade alle um sein Bett herum und sangen. Dabei ist er ganz friedlich eingeschlafen. Wir sind so dankbar für diese friedvollen letzten Stunden, die wir gemeinsam hatten. Jetzt ist er bei Jesus.“

Wir dürfen unserem Gott für das Leben und den Dienst von Wolfgang danken. Und wir wollen für Erika und die Familie um Trost und Kraft und die Erfahrung von Gottes Nähe beten.

Die Beerdigung wird am Freitag 29.3.2019 um 10 Uhr auf dem Rheinauer Friedhof (Waldgartenweg 19, 68219 Mannheim) sein.
Die Nachfeier soll in unserer Gemeinde (Eisenbahnstraße 14 Mannheim) stattfinden.

Anstelle von Blumen und Kerzen kann, wer möchte, eine Spende an den Bund der Freien evangelischen Gemeinden überweisen.

Institut: Spar- und Kreditbank eG, Witten
IBAN: DE98 4526 0475 0000 1409 00
BIC: GENODEM1BFG

Liebe Grüße,
der Ältestenkreis

FeG-Kinderfreizeit 2019 über Christi Himmelfahrt im CVJM Waldheim

Die FeG Mannheim und die FeG Ludwigshafen veranstalten gemeinsam eine Kinderfreizeit. Die findet im CVJM-Waldheim in Heidelberg (Schmeilweg 18 in 69118 Heidelberg) statt. Wir tauchen ein in eine geniale Zeit voller Spiele, Spaß und christlicher Message.

Alle Infos zur Anmeldung und wast mitzubrigen ist, kannst Du hier auf dem Flyer nachlesen.

Die Freizeit findet über Christ Himmelfahrt vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 statt und richtet sich an alle Kinder zwischen 8 – 12 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro pro Kind. Eine Anmeldung ist erforderlich und kann ab sofort bis zum 12.05.2019 abgegeben werden.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung – siehe Kontakt.

Gebetswoche der Christen in Mannheim und weltweit: 2019 Einheit

Gebetswoche 2019 in Mannheim (Gemeinsamer Gottesdienst am So. 20. Januar in Käfertal)

Zur Einheit gerufen

Wer näher zu Jesus kommt, rückt automatisch näher zu denen, die ebenfalls auf diesen Weg sind. Praktisch kann man das vielerorts im Rahmen der jährlichen Allianzgebetswoche erleben und gestallten. Diese weltweite Gebetswoche findet – organisiert vom Netzwerk Gemeinsam für Mannheim – auch hier vor Ort statt.

Am Sonntag, 20.01.2019 findet kein Gottesdienst in den einzelnen Gemeinden statt. Wir treffen uns alle zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst im Kulturhaus Käfertal.

Gebetswoche der Christen in Mannheim und weltweit: 2019 Einheit

Montag, 14.01.         
19.30 Uhr: Gebetstreffen, Laden „Herzschlag,Lange Rötterstr. 38

Dienstag, 15.01.
14.30 Uhr Gebet am Nachmittag: EFG Baptisten / Lenaustrasse 53
19.30 Uhr: Gebetshaus / Stamitzstrasse 15
19.30 Uhr: FEG Mannheim, Eisenbahnstr. 14 ,
19.30 Uhr: Liebenzeller / Feudenheim; Schwanenstraße 8

Mittwoch, 16.01.
19.30 Uhr: Baptisten Mannheim Lenaustrasse 53
19.30 Uhr: Unternehmergebet  Jungbuschstraße 9, Klingel Gruppenraum  MA-Jungbusch
19.30 Uhr: Ev. Stadtmission im „Lighthouse“, K4,10

Donnerstag, 17.01.
09.30 Uhr Leitergebet, ALPHA Buchhandlung C2, 23, MA-Mitte
15.00 Uhr Gebet am Nachmittag: Heilsarmee / G3, 1, MA-Mitte
19.30 Uhr: CZM Rastenburgerstr. 51, MA-Schönau
19.30 Uhr: ICF Mannheim / im Stadthaus N1, 3. OG / MA-Mitte

Freitag, 18.01.
19.30 Uhr Jugendgebetsabend, CVJM / K2, 10, MA-Mitte
19.30 Uhr VM / Am Ullrichsberg 16, MA-Vogelstang / Käfertal

Samstag, 19.01.
09.00 – 12.00 Uhr: Gebetsfrühstück „Gemeinsam für Mannheim“, Stamitzstr. 15 / MA Neckarstadt

19.30 Uhr: Personalgemeinde Trinitatis; G 4,5, MA-Mitte

Sonntag, 20.01.
10.30 Uhr: Gemeinsamer Gottesdienst im Kulturhaus Käfertal im Gartenstraße 8
Im Stempelpark

 

Weitere Infos über die Evangelische Allianz auch hier.

Ein kleiner Tipp am Rande: Nutz christliche T-Shirts und Jesus Shirts, um deinen Glauben auch nach außen zum Ausdruck zu bringen. Gerade dann, wenn die Motive so krass gelungen sind.

Die Ausschüttung des Heiligen Geistes - Pfingsten 2018

Gottesdienst zum Jahresende – Sonntag, 30. Dezember 2018

Ein neues Kapitel

Solche Momente kann man nicht festhalten. Im Grund kann man das überhaupt nicht. Manchmal sind wir tief getroffen, wenn die Trauer nach unten zieht, oder unser Herz springt vor Freude. Aber dann, wenig später, merken wir, wie diese Zeit an uns vorbeifliegt. Wie kostbar sie ist und wie unbegreiflich manchmal selbst die Dinge sind, die vor unseren eigenen Augen geschehen.

Was werden sich wohl Petrus und Jakobus gedacht haben, in diesem Moment, der sie fast sprachlos gemacht hat. Dieser Moment, wo Gottes Stimme hörbar wird für sie und Jesus vor ihren Augen verherrlicht wird. Erschrocken fallen sie zu Boden. Aber Jesus hilft ihnen auf.

»Steht auf! Fürchtet euch nicht!«

Die Kapitel fließen so schnell an uns vorbei. Wir stehen kurz davor, ein neues Kalenderjahr aufzuschlagen. Was wartet auf uns? Was nehmen wir mit hinein. Jedenfalls bin ich froh, einen zu haben, der mir selbst dann, wenn ich erschrocken zu Boden gehe, sagt: Steh auf!

Wie ein Herzschlag – regelemäßig und gut

Es ist Sonntag, es ist Gottesdienst. Es ist Gottesdienst, es ist Gemeinschaft. Diese kleinen Formeln bringen es auf den Punkt. Unsere Gemeinschaft ist wie ein Herzschlag, der unseren Körper regelmäßig und gut versorgt. Genauso regelmäßig findet unser Sonntagsgottesdienst statt. Wo Menschen sich dauerhaft begegnen können, wachsen Beziehungen. Und auch Gott möchte uns begegnen. Wir machen uns gemeinsam auf den Weg. ER kommt uns entgegen.