Wir stehen kurz vor Ostern. Jesus schweigt dabei nicht um die Bedeutung für seinen Handeln, sondern zeigt auf, was er tut, warum er es tut und zu welchem Preis er es tut. Er rettet uns. Stefan Schnabel (SMD Mannheim) wird die Predigt halten.

Jesus – vor dem Show-down | Gottesdienst

Jesus ist auf dem Weg. Sehnsüchtig hat er den Moment erwartet, in dem er mit seinen zwölf Jüngern das Passahmahl feiern kann. Hier knistert es. Spannung liegt in der Luft, obwohl die Szene doch eigentlich gemütlich erscheint. Aber Jesus weiß um seinen blutigen Weg. Das macht er dabei auch deutlich und setzt uns ein radikales Zeichen, dass wir miteinander feiern sollen. Wieder und wieder. Und immer, wenn wir es tun, sollen wir daran denken, was er für uns getan hat: Das Abemdmahl.

Der Gottesdienst zum Show-down

Für Christen sind diese Tage Hochsaison. Ja, tatsächlich ist Ostern bedeutender als Weihnachten. Denn während Weihnachten die Ankunft (Advent) des Retters, des Heilandes verkündigt, geht es bei Ostern genau um diese Rettung, um diesen Heiland.

Rettung zu verkünden ist eine fröhliche Sache. Es ist eine gute Nachricht. Aber viele können mit dieser Rettung nichts anfangen. Denn sie setzt etwas voraus: Die Gefahr. Und zwar eine konkrete Gefahr, die mich persönlich trifft. Ostern ist undenkbar ohne die Sünden, und meine persönliche Schuld. Ist das nicht klar, macht es nämlich wenig Sinn, über den Sühnetod Jesu zu diskutieren.

Deshalb wird Stefan Schnabel (SMD Mannheim International) in seiner Predigt genau da ansetzen und entfalten, wie er dazu kam, das Ostern für ihn eine Botschaft hat. Sven Rautenberg uns seine Band nehmen uns mit in den Lobpreis.

Parallel zum Gottesdienst der Erwachsenen findet der Kindergottesdienst (KiGo) statt. Im Anschluss an den Godi hat man die Möglichkeit, für sich persönlich beten zu lassen und im Bistro die evangelische Gemeinschaft weiter zu genießen, zu der alle eingeladen sind. Willkommen!