Freitag nachmittags wird es schon mal wild in den Gemeinderäumen der Heilig-Kreuz-Kirche in MA-Hochstätt. Denn um 17.30 Uhr beginnt für die Jungs ab der dritten Klasse die Jungschar.

Der gemeinsame Anfang mit einem Punkt für jeden auf der Anwesenheitsliste ist schon zum Ritual geworden. Am Ende des Jahres gibt es einen Preis für denjenigen, der am häufigsten da war.

Zu Beginn werden wir meist still und hören auf Gottes Wort. In einer kleinen Andacht von rund 15 Minuten lassen wir Gott auf uns wirken und hören davon, was er alles Gutes für uns Menschen getan hat.

Dann geht es richtig rund: Jeder ist mit vollem Elan dabei wenn es um die Spiele geht. Actionspiel wie Schrubberhockey, Schokoladenwettessen und Spinnenfußball oder Geschicklichkeitsspiele wie das Wettfliegen selbst gebastelter Papierflieger sind der Renner.

Aber auch wenn es beim Großen Preis um gutes Allgemeinwissen geht, ist jeder voll dabei. Manchmal ist auch das Knobelgeschick gefragt.

Leider ist die Jungschar immer viel zu schnell wieder zu Ende. Aber vorher gibt es noch das Jahresspiel. Jeder kann bis zum Ende des Schuljahrs jede Woche beim Torwandschießen Punkte sammeln und am Ende den Jahrespreis abräumen.

Hat der letzte Ball dann sein Ziel gefunden, sind meist schon die ersten Eltern da und holen ihre Kinder ab. Und schon beginnt die Vorfreude auf die nächste Jungschar in einer Woche.

Wie wär’s, hast Du nicht Lust einmal dabei zu sein? Komm doch einfach vorbei und mach mit!